mdmFacet
May June 2024 Jul
MoTuWeThFrSaSu
   1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Detailansicht

Detailansicht


Details

Europeana
Bundesland:Steiermark
Titel:Aristot. pol. 1271b: Politica
Autor/Ersteller:Aristoteles
Schlagwort:Rechtsprechung
Schlagwort:Dorer
Beschreibung:Aristotles stellt hier einen Vergleich zwischen der kretischen und lakedaimonischen Staatsverfassung an. Er stellt also zwei „dorische Verfassungen“ gegenüber, wobei der lakedaimonischen zuweilen nachgesagt wird, ihr Vorbild in der kretischen zu haben (vgl. u. a. Aristot. pol. 1271b). Aristoteles kritisiert in seiner Politik immer wieder die spartanische Verfassung, so auch in Aristot. pol. 1269a-b, wo er die Helotenaufstände auf die Zwistigkeiten der Lakedaimonier mit ihren Nachbarn zurückführt. Die Mängel an dieser Verfassung führt er auf die Gesetzgeber selbst zurück (so E. Schütrumpf, Aristoteles: Politik, Bd. 2 und 3, 94).
Verleger:Institute of Ancient History and Classical Antiquities, University of Graz
Datum:4. Jh.v.Chr.
Datum:2009
Objekttyp:Text
Objekttyp:DigitalObject
Zeitlicher/Räumlicher Bezug:Kreta
Identifikationsnummer:http://hdl.handle.net/11471/504.10.6
Ist Teil von:http://gams.uni-graz.at/ethnos
Digitales Objekt - Webseite:http://gams.uni-graz.at/o:ethnos.105
Digitales Objekt - Thumbnail:http://gams.uni-graz.at/o:ethnos.105
Sprache:deu
Sprache:eng
Sprache:grc
Verbundene Objekte:Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde: Zwischen Hellenenbewusstsein und Poliszugehörigkeit
Rechte:Resource licensed under Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Rechte:http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/
Quelle:W. D. Ross, Aristotelis politica.
Datenlieferant:University of Graz
Information
OAI Archiv:GAMS
OAI Sammlung:GAMS
OAI Sammlung:GAMS:ETHNOS
OAI Interne ID:GAMS:ETHNOS/HDL11471504106
OAI Datum:2022-02-14T11:57:03Z

EU flag co-funded by the European Commission
Copyright © 2007/08 The DISMARC Consortium
No part of this website may be reproduced, in any form, or by any means, without prior written permission of the DISMARC Consortium.