mdmFacet
Jan February 2024 Mar
MoTuWeThFrSaSu
   1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
26272829 
Detailansicht

Detailansicht


Details

Europeana
Bundesland:Steiermark
Titel:Diod. 4,68,3-6: Biblioteke
Autor/Ersteller:Diodorus Siculus
Schlagwort:Genealogie
Schlagwort:Siedlungsgeschichte
Schlagwort:Achaier
Schlagwort:Aioler
Beschreibung:Diodor behandelt hier die Nachkommen des Salmoneus (und damit des Boiotos), ihre Wanderungen und Gründungen. Den Grundstock des Mythos bilden Tyro, die Tochter des Salmoneus, sowie ihre Kinder mit Poseidon und dem thessalischen König Kretheus, ihrem Onkel (vgl. Apollod. 1,51). Mit ersterem zeugt sie Pelias und Neleus, die sich nach dem Tode des Kretheus um die Königswürde streiten. Pelias erhält schließlich Iolkos (und damit die Königswürde in Thessalien), während Neleus mit Melampus und Bias, Achaier aus der Phthiotis, und einigen Aiolern aus Thessalien – denn, wie u. a. Diod. 1,67,2-4; 5-6 darlegt, ist Aiolis der ursprüngliche Name Thessaliens – in die Peloponnes auswandert. Melampus bekommt für die Heilung der argivischen Frauen vom dortigen König zwei Drittel des Königreichs Argos, wobei er die Königswürde mit seinem Bruder teilt, weshalb Argos seit dem dreigeteilt ist (vgl. Hdt. 9,34), und die Tochter des bisher allein regierenden Köngis Megapenthes ehelicht. Neleus hingegen geht nach Messene und gründet Pylos (vgl. Hom. Od. 11,254-259), heiratet die Tochter des Thebaners Amphion und zeugt mit ihr u. a. Nestor.
Verleger:Institute of Ancient History and Classical Antiquities, University of Graz
Datum:1. Jh.v.Chr.
Datum:2009
Objekttyp:Text
Objekttyp:DigitalObject
Zeitlicher/Räumlicher Bezug:Thessalien
Zeitlicher/Räumlicher Bezug:Peloponnes
Identifikationsnummer:http://hdl.handle.net/11471/504.10.301
Ist Teil von:http://gams.uni-graz.at/ethnos
Digitales Objekt - Webseite:http://gams.uni-graz.at/o:ethnos.390
Digitales Objekt - Thumbnail:http://gams.uni-graz.at/o:ethnos.390
Sprache:deu
Sprache:eng
Sprache:grc
Verbundene Objekte:Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde: Zwischen Hellenenbewusstsein und Poliszugehörigkeit
Rechte:Resource licensed under Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Rechte:http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/
Quelle:F. Vogel (nach I. Bekker, L. Dindorf), Diodori bibliotheca historica, Bd. 1, Buch I-IV.
Datenlieferant:University of Graz
Information
OAI Archiv:GAMS
OAI Sammlung:GAMS
OAI Sammlung:GAMS:ETHNOS
OAI Interne ID:GAMS:ETHNOS/HDL1147150410301
OAI Datum:2022-02-14T11:58:54Z

EU flag co-funded by the European Commission
Copyright © 2007/08 The DISMARC Consortium
No part of this website may be reproduced, in any form, or by any means, without prior written permission of the DISMARC Consortium.